PHP Blogger

Startseite Schreib mir ne Mail! RSS Abo Webnews

Archiv für Allgemein

Vanilla: Ein PHP Forum mit Vanille Geschmack

Hhhhhhm, Vanilla. Lecker. Ich denke da an alles mögliche, alles lecker, alles zum Essen oder Trinken. Nix zum downloaden. Obwohl - eine Einladung an sich ist schon die URL: GetVanilla.com

“Okay”, hab ich mir das letzte Mal gedacht, als ich ein Forum gebraucht habe: Probieren wir das Teil mal aus! Heruntergeladen ist es mit seinen knapp 400kb recht schnell. Dann mal entzippen und auf den Webserver knallen und gucken, was passiert.

Das Vanilla Forum gibt es seit 2005 und hat 11 Releases erlebt. 2006 und 2007 wurde Vanilla von der Online-Presse ordentlich gehyped, 2008 war es relativ still. Vor allem, was die Weiterentwicklung angeht - von AddOns mal abgesehen. Vanilla wurde in der Vergangenheit ziemlich gelobt, inzwischen ist es in meinen Delicious Bookmarks etwas angestaubt - ich neige seit Delicious zum Link-Hamstern. Wie Golem 2006 im verlinkten Artikel so schön festgestellt hat, glänzt das schlanke Vanilla-System vor allem durch nicht vorhandene Funktionen, die über Addons und Themes bei Bedarf nachgerüstet werden können.

Den kompletten Artikel lesen »


Frauen sind die besseren Entwickler

Heute mal sexy programmieren auf einem ganz anderen Level. Nicole erklärt aus weiblicher Perspektive, warum die Frauen die geborenen Entwickler sind. Danke für den witzigen und intelligenten Konter, Nicole!

Aber: Das mit dem Ajax war ja klar - Wer sollte schon besser Code aufräumen und putzen können als Frauen?

*lach* ein sehr lesenswerter und vor allem fachlich korrekter Artikel.


+++ Updates +++ Updates +++

Juhu! Es ist Update Zeit. Während andere in der Sonne braten, schuften manche Entwickler extra hart. Eine Update-Orgie lohnt sich mal wieder:


Email-Adressen effektiv verschlüsseln

Via Entwickler.com. Wer im Internet kommunizieren möchte, macht es in erster Linie via Email. Man kann sagen, Email ist richtig wichtig (Sorry für den schlechten Wortwitz).

Es gibt zahlreiche Methoden, um die Emailadresse im HTML-Code zu kodieren. Von gar nicht bis zu krassem Encoding ist alles möglich. Aber was ist wie wirksam? Über 1,5 Jahre hinweg hat Silvian Mühlemann einen Test durchgeführt und protokolliert in welcher Mailbox der meiste Spam gelandet ist…

In seinem Blogbeitrag “Nine ways to obfuscate email addresses compared” (engl.) beschreibt er die Ergebnisse. Die schönste Möglichkeit ist meiner Meinung nach die Umkehrung der Reihenfolge Zeichen über CSS: Die Emailadresse wird spiegelverkehrt im HTML Code abgebildet und in der Ansicht via CSS wieder richtig herum angezeigt.

Respekt Silvian, welch pfiffige Lösung!


Mobile Webseiten mit PHP

.mobi Logo

Zur Zeit wird irgendwie alles mobil. Die Email auf dem Handy, das Internet auf dem iPhone - dass meine Oma mit 80 noch Auto fährt ist da nix besonderes mehr… Aber wie geht das eigentlich? Was ist so magisch an dem Wörtchen “mobil”? Braucht es etwas besonderes, um eine Webseite mobil zu machen?

Eieiei, Fragen über Fragen. Aber dem werden wir mal auf den Grund gehen. In Anbetracht der Tatsache, das das Kundenvolk immer lauter nach mobilen Webseiten schreit, ist es eigentlich auch höchste Zeit, hier mal einzuhaken.

Den kompletten Artikel lesen »


Gute Lebensmittel für gute Entwickler

Stern Food PlusAllen, die keine Stern-Leser sind, möchte ich Food+ vorstellen: Eine Datenbank voll mit feinsten Leckereien. Vom Schnaps über Nudeln bis zu Knabberkram sind hier nur ausgewählte und meist in Handarbeit hergestellte Lebensmittel gelistet, beschrieben und bewertet.

Die Lebensmittel-Empfehlungen werden schrittweise ausgebaut. Denn alles will ausführlich probiert, bewertet und beschrieben sein. Insgesamt steht das Projekt sicher noch am Anfang, aber ich denke, das hier eine Menge Potential versteckt ist. Jeder sollte sich und seiner Gesundheit etwas gutes tun und sich gesünder ernähren.

Ist das nicht eine Sternstunde für qualitativ hochwertiges Essen? Insgesamt sollte die Einstellung zu Lebensmitteln wieder dazuführen, das uns gute Lebensmittel etwas mehr Geld wert sind und wir wieder mehr direkt beim Erzeuger kaufen. Schließlich kann man davon ausgehen, das über 50% vom Kaufpreis bei Händlern hängen bleibt.

Ernährt Euch gut, denn gesunde Entwickler sind gute Entwickler ;)


Produktiver entwickeln mit 2 Monitoren

Wie bereits in einem vorher gehenden Artikel erwähnt, habe ich auf Mac OS X samt Mac Book Pro umgestellt. Als Freelancer muss ich natürlich mobil sein und trotzdem ein vernünftiges Büro zu Hause haben. Ein zweiter (Desktop-)Rechner kommt für mich nicht in Frage. Ich möchte nicht noch zusätzlich Dateien synchonisieren müssen.

Klar, ein Notebook aufklappen und am Schreibtisch arbeiten, ist kein Problem. Aber ich hatte eine noch viel wahnwitzigere Idee: Ich wollte mit dem Mac Book Pro einen kompletten Desktop Rechner ersetzen. Mit allem Pipapo! Okay, Zeit zu shoppen ;)

  1. Mighty Mouse Wireless (ca. 70 Euro)
  2. Apple Wireless Keyboad (ca. 60 Euro)
  3. 2 Samsung 24″ Monitore (ca. 720 Euro)
  4. Matrox DualHead2Go Digital Edition (ca. 160 Euro)

Soweit also mein Plan:
PHP Bloggers Hardware Plan

Nochmal im Detail: das Mac Book Pro zugeklappt zu lassen und mit einer ganz normalen Tastatur, Maus und Monitoren zu arbeiten. Effektiv, mit Dual Screen. Jetzt ist es aber so, dass es noch keine gescheiten externen Grafikkarten gibt, die eine vernünftige Auflösung und entsprechende Farbtiefe ermöglichen. Das Mac Book Pro hat jedoch nur einen einzigen Anschluss für einen externen Monitor.

Den kompletten Artikel lesen »


Wieviele Artikel liest ein Blog-Abonnent eigentlich pro Tag?

Jetzt mal ehrlich. Hand auf die Brust. Wer liest alle seine abonnierten Blogs? Hm, jetzt ist natürlich keiner da, der mir die Frage beantworten könnte. Aber dann plaudere ich mal ein bisschen aus dem Näh-Kästchen:

Selbstversuch.

Ich selbst habe 31 Blogs abonniert. Tatsächlich habe ich aber gar nicht die Zeit, während meinem ohnehin schon stressigen Alltag alle Blog-Beiträge zu lesen. Manche Blogs bombardieren mich förmlich mit Newsbeiträgen. Mehr als 2 Beiträge pro Tag fallen schon unter den Tisch. Das wären pro Woche und Blog 14 News - auf alle 31 hochgerechnet komme ich da auf 434 Beiträge. Das ist definitiv zu viel zum Lesen.

Den kompletten Artikel lesen »


Runter mit den Kilos!

Da sitzen sie also vor den Monitoren, meine lieben Leser: Vom Spargel-Tarzan bis zum Orang-Utan. Alle, die nahe am BMI sind, können jetzt getrost wegklicken - es geht um meine Freunde die übergewichtigen Entwickler. Ich bin - na sagen wir mal - an der Grenze zum Übergewicht, also ein paar Kilos müssten schon runter.

Sveas Diät Blog - Gefeatured von T-Online

Nur wie? Und da mir zwar alles rund um’s Thema Entwickler am Herzen liegt, ich Euch aber beim besten Willen keine Diät-Tipps geben kann verweise ich mal ganz frech zu T-Online. Die Freundin meiner Freundin - Svea - betreibt unter http://abnehmen.t-online.de/ einen von T-Online gefeaturten Blog. Genau das richtige, um im Sommer eine gute Figur in der Bade-Shorts zu machen!

Sehr witzig und detailiert beschreibt Svea ihre Kämpfe und Krämpfe rund ums abnehmen. So viel Engagement verlangt nach Aufmerksamkeit! Also werft ab und zu mal einen Blick auf den hervorragenden Blog und helft Svea bei ihrer Mission: Schlank werden und bleiben.

Und das wollen wir doch alle, oder?


Wordpress: Artikel zeitversetzt veröffentlichen

Wordpress ZeitstempelWie meine Stammleser sicherlich bemerkt haben, erscheinen auf dem PHP Blogger jetzt die Beiträge regelmäßiger. Nach über einem Jahr bloggen mit Wordpress bin ich endlich mal auf die Idee gekommen, den Zeitstempel auszuprobieren:

Was passiert eigentlich, wenn man ein Datum in der Zukunft eingibt?

Aha. Genau, nix. Der Artikel wird erst veröffentlicht, sobald das Zieldatum erreicht ist. Das mache ich mir jetzt zu nutze, denn um die Zeiten, wo meine Leser gewöhnlich auf dem Blog sind (zwischen 10 Uhr morgens und 18 Uhr mittags) arbeite ich natürlich ;) Schließlich bezahlt mich noch niemand für’s Fulltime-Bloggen…

So habe ich also alle Zeit der Welt, meine Artikel vorzuschreiben, wenn ich mal einen Moment Zeit habe und keinen Druck mehr, weil ich immer ein paar Artikel in der Pipeline und somit ein paar Wochen Vorlauf habe. So kann man seinen Lesern am 24.12. ein schönes Weihnachtsfest wünschen, ohne direkt online zu sein. Mc Donalds würde sagen: “Ich liebe es!” ;)

Eine Sache weiß ich übrigens noch nicht, aber vielleicht einer meiner Leser: Wann werden denn die RPCs gepingt? Auch am Ziel-Tag, wenn der Artikel das erste Mal abgerufen wird? Oder wie immer direkt nach dem Verfassen?


« Neuere Artikel · Ältere Artikel »